Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

Star Torpia – Interview mit dem Entwicklerteam

Share

Seit einiger Zeit läuft die Closed Beta Phase von Star Torpia, dem neuen Space Browsergame von upjers. Seit dem letzten großen Update hat sich einiges getan. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Open Beta auf Hochtouren. Dennoch haben uns drei Mitglieder aus dem Entwicklerteam von Star Torpia ein paar Minuten Zeit für ein Interview gegeben.

Game Designerin: Katharina Meier

Front-End Entwickler: Martin Mulzer

Back-End Entwicklerin: Carolin Etzold

ST_Blog_Interview_11. Frage: Ihr habt das Spiel ja von einer unserer Partnerfirmen übernommen. Was hat man dann als Game Designer eigentlich noch zu tun?

Katharina: „Ziemlich viel. Denn bei den ersten Tests sind uns noch weitere Ideen gekommen, die gut ins Spiel passen. Um zum Beispiel den Einstieg in die vielen Funktionen für die Spieler zu erleichtern, muss der Game Designer ein Tutorial erstellen. Dafür haben wir gleich einen ersten Verbündeten geschaffen und schicken bereits im ersten Level einen Gegner auf die Spieler los.“

2. Frage: Man merkt dem Spiel durchaus an, dass zwei Frauen im Team arbeiten. Wie viel Weiblichkeit steckt in Star Torpia?

Katharina: „Naja, es ist natürlich ein Kampfspiel – aber das mögen Frauen ja genau wie Männer. Der Aufbau-Anteil in Star Torpia ist ebenfalls ziemlich hoch. Caro und ich haben uns auch bei der Questgeberin Sgt. Content durchgesetzt – sie sollte unbedingt weiblich sein. Wer wird schon nicht gern von einer hübschen Frau durchs Spiel begleitet?!“

3. Frage: Und wie kam der Name Sgt. Content zustande? Das bedeutet ja eigentlich „Inhalt“.

Katharina: „Wir hatten gerade nach einem Namen für die Questgeberin gesucht. Da kam der upjers Geschäftsführer Klaus vorbei und meinte zu uns: Wir brauchen mehr Content im Spiel. Womit er auch Recht hatte, da es – wie gesagt – noch lange nicht fertig war, als wir es übernommen hatten. Schon war der Name Sgt. Content geboren.“

ST_Blog_Interview_24. Frage: Wie habt ihr schließlich für mehr Content gesorgt?

Carolin: „Zunächst haben wir uns genau das Feedback unserer Beta Tester durchgelesen. Dabei wurde häufig der Wunsch geäußert, dass die Spieler noch mehr kämpfen wollen. Aber das hätte ja dazu geführt, dass alle anderen Spieler ständig angegriffen und geplündert werden. Also, haben wir uns gedacht: eine Arena muss her!“

5. Frage: Das ist wohl das Feature „Black Stellar?

Carolin: „Genau. Ein ziemlich großes Feature, auf das wir auch ein bisschen stolz sind. Wer also richtig Bock auf interstellare Kämpfe hat, der kann seine Kampfeinheiten direkt in das Schwarze Loch steuern – daher auch der Name „Black Stellar“.

6. Frage: Auf welche Gegner trifft man dann im Black Stellar?

Carolin: „Soll ich das wirklich verraten?! Na gut. Man trifft auf alte Bekannte: die Thanatonier. Die greifen den Spieler schon im Tutorial an, um ihm gleich zu zeigen, dass er mit seinem Raumschiff in feindlichem Gebiet gelandet ist. Die streitlustigen Thanatonier können es einfach nicht lassen, daher treiben sie auch im Black Stellar ihr Unwesen.“

ST_Blog_Interview_37. Frage: Thanatonier – schon wieder ein ungewöhnlicher Name in Star Torpia…

Martin: „ Der hat seinen Ursprung in der griechischen Mythologie. Da gab es Thanatos, den Totengott. Er wacht als Dämon am Übergang vom Leben ins Totenreich. Wir fanden den abgeleiteten Namen Thanatonier für die Gegner in Star Torpia ziemlich passend. Er klingt kraftvoll und gefährlich.“

8. Frage: Sind bei der Entwicklung von Star Torpia auch ein paar Pannen passiert?

Martin: „Ja klar, sogar eine ziemlich lustige. Während wir neue Features entwickeln, müssen diese natürlich parallel von unseren Beta Testern auf Herz und Nieren geprüft werden. Wir holen uns dann die Daten der Spieler und werten diese aus. Dabei ist es leider passiert, dass der Account eines Beta Spielers resettet wurde. Allerdings nicht nur einmal. Aus Versehen wurde auch bei einer zweiten Gelegenheit der Account wieder auf Anfang gesetzt. Wir haben uns selbstverständlich entschuldigt und überlegen, ob wir nicht einen der Thanantonier nach dem Spielnamen des betroffenen Testers benennen.

9. Frage: Abgesehen vom Gameplay und vielen neuen Features – gibt es noch weitere Neuheiten, die Star Torpia besonders machen?

Martin: „Wir testen mit Star Torpia zum ersten Mal ein neues System, das die Weiterentwicklung und Wartung des Codes vereinfacht. Damit wollen wir die Qualität unserer Spiele nochmals steigern und gleichzeitig Downtimes für Patches reduzieren.“

Vielen Dank an das Entwickler-Team von Star Torpia. Wir sind schon gespannt, was uns in Kürze noch erwartet.

ST_Blog_Interview_4

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.