Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

Kürbis zum Kaffee – Nikoläuse als Vorspeise

Share

kuerbiskuchen1Heute stellen wir die Essensgewohnheiten mal auf den Kopf!

Es gibt eine süße Speise aus Kürbis und leckere Nikoläuse ganz ohne Schokolade.

Wer nach diversen Kürbis-Suppen-Rezepten aus dem Herbst mal auf eine andere Variante Lust hat, der sollte unbedingt den Kürbis-Walnuss-Kuchen unserer Kollegin ausprobieren.

Der ging im upjers Büro weg „wie geschnitten Brot“.

 

Zutaten:

500 g Kürbismasse (Hokkaido püriert)

230 g Butter (Zimmertemperatur)

300 g brauner Zucker

4 Eier

1 unbehandelte Orange (davon ein EL Abrieb und den aufgefangenen Saft)

460 g Mehl

2 TL Natron

1 TL Backpulver

1 TL Salz

Jeweils 1 TL gemahlenen Zimt, Nelkenpulver, gemahlenen Ingwer

1 Prise Muskat

160 g Walnüsse grob zerkleinert

Puderzucker zum Bestäuben

Der Hokkaido-Kürbis muss zunächst zu Püree verarbeitet werden. Er wird aber nicht geschält, lediglich die Kerne im Inneren müssen entfernt werden. Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden, in einen Kochtopf geben und mit Wasser füllen, bis die Würfel bedeckt sind.

Ist der Kürbis weich gekocht, kann er mit einem Pürierstab zu einem geschmeidigen Brei verarbeitet werden. Das Ganze muss vor dem Weiterverarbeiten abgekühlt sein.blog_zutatenJetzt den Ofen auf 180 Grad vorwärmen. Die weiche Butter mit dem Zucker in zirka 5 Minuten weißschaumig schlagen. Dann die Eier unterrühren.

In einer zweiten Schüssel den Kürbisbrei, den Orangensaft und den Orangenabrieb verrühren. Mehl, Natron, Backpulver und die Gewürze vermischen. Abwechselnd den Kürbisbrei und die Mehlmischung unter die Ei-Butter-Zucker-Mischung geben. Die zerkleinerten Walnüsse unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform (Durchmessen 28 cm) geben und im vorgeheizten Ofen mindestens 60 Minuten backen. Dann die Holzstäbchenprobe machen, ob der Teig im Inneren durch ist. Je nach Ofen braucht der Kuchen eventuell noch 15 Minuten länger.

Vor dem Servieren den Kürbis-Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Mozzarella-Nikoläuse

mozzarella_wichtel1Die Mozzarella-Nikoläuse hat eine andere Kollegin kürzlich auf einer Pre-Adventsparty gesehen. Sie haben das Buffet „bewacht“.

Zutaten:

1 Packung Mini-Mozzarella-Bällchen

1 Packung Snackpaprika (vorzugsweise rote)

1 Packung kleine Eiertomaten (z.B. San Marzano oder eine andere längliche Sorte, nicht zu groß)

Frische Basilikum-Blätter und Schwarze Oliven

Das Gemüse waschen, die Mozzarella-Bällchen abtropfen lassen. Die kleinen Eiertomaten quer halbieren (nicht längs). Die Hälfte mit dem Strunk müsste nun von allein stehen bleiben. Das Kerngehäuse der halben Tomate mit einem kleinen Löffel entfernen.

Darin kann jetzt ein Mini-Mozzarella eingesetzt werden, so dass er zum größten Teil herausguckt. Für die Zipfelmützen die Spitzen der Snackpaprika abschneiden und auf dem Mozzarella platzieren.

upjers Tipp: Sollte es  nicht halten, kann man den Mozzarella mit einem Messer etwas einschneiden. Drückt man die Paprika in diese Spalte, hält es auf jeden Fall.

Die Basilikum-Blätter können nach Belieben zum Verzieren verwendet werden, zum Beispiel als Haar oder Bart für die Mozzarella-Nikoläuse. Eine schwarze Olive dient als Schuhwerk für die Wichtel.

Die Olive wird einmal quer halbiert. Eine der Hälften dann längst durchschneiden, so dass du nun zwei halbrunde gewölbte Olivenstückchen hast. Setzt du sie vor die Nikoläuse, sehen sie aus wie schwarze Schuhspitzen.

Die Paprika und Tomatenhälften, die nicht für die Nikoläuse verwendet wurden, können noch wunderbar zu einem bunten Salat hinzugefügt werden.

Viel Spaß mit dem leckeren Kürbiskuchen und den lustigen Mozzarella-Nikoläusen.

blog_tomatenpaprika

 

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.