Gratis Spielen!Leite deine eigene Tierhandlung in Wauies!

Zwei Daumen hoch für das upjers Game Design Praktikum

Share

Nicole, 25 Jahre alt, studiert „Informatik – Game Engineering“ in Kempten und hat ein Semester lang bei upjers ein Praktikum gemacht.

 

Wie bist du darauf gekommen, bei upjers ein Praktikum zu machen?

Ich spiele seit Jahren Wurzelimperium und bin deshalb auf die Idee gekommen, bei upjers nach einem Praktikum zu fragen. Zu meinem Studiengang passt die Spiele-Branche natürlich perfekt.

Was durftest du in den knapp sechs Monaten machen?

Zunächst habe ich die Entwickler-Teams unterstützt, indem ich Feedback zu ihren Ideen gegeben und neue Vorschläge eingebracht habe. Ich durfte auch im Marketing aushelfen, als In-Game-Aufnahmen von zwei neuen Apps für die Store-Einträge gebraucht wurden.

Doch schon bald wurde ich dem Horse Farm Team zugeteilt, wo ich unter anderem bei der Planung für neuen Content und Events miteinbezogen wurde.

Der Höhepunkt war für mich, als ich ein eigenes Game Konzept entwerfen durfte, welches dann auch in die Entwicklung ging. Im Laufe meines Praktikums bekam ich dann mein eigenes Team mit 2D- und 3D-Grafikern und Programmierern. Da das Spiel aber noch nicht angekündigt wurde, darf ich nicht verraten, worum es darin geht.

Was hat dir besonders gefallen? Würdest du es weiterempfehlen?

Ich kann das Game-Design-Praktikum bei upjers uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich wurde schnell ins Team aufgenommen und habe das Gefühl gehabt, ein vollwertiger Mitarbeiter zu sein – nicht einfach nur irgendein Praktikant.

Dass ich sogar eigene Konzepte in einem bereits bestehenden Spiel umsetzen durfte, war besonders spannend. So habe ich bei meiner Arbeit nicht nur viel gelernt, sondern konnte tatsächlich etwas zur Firma beitragen.

Doch nicht nur der Inhalt des Praktikums war super, auch die Rahmenbedingungen. Die flexiblen Arbeitszeiten gelten nämlich ebenfalls für Praktikanten, so dass ich genug Zeit für meinen Umzug nach Bamberg hatte. Zudem konnte ich nebenher auch noch fürs Studium lernen.

Ein weiterer Vorteil ist: Das Praktikum bei upjers ist bezahlt. Als Student ist man ja meistens knapp bei Kasse, doch ich konnte mir damit ein Zimmer in Bamberg und auch den Umzug leisten.

Bekommen wir demnächst etwas zu sehen, das aus „deiner Feder“ stammt?

Wer Horse Farm spielt, hat schon einiges von mir gesehen, denn ich habe z.B. den Adventskalender und das Weihnachtsevent erstellt.

Außerdem habe ich ein tolles Minigame für alle upjers Spieler entwickelt, das ihr schon bald hier auf dem Blog bestaunen könnt.

Ich freue mich besonders auf den Start der App, die ich konzipieren durfte. Doch der Release-Termin steht noch nicht fest. Es müssen auch noch ein paar Dinge überarbeitet werden, bevor das Mobile Game erscheint. Ich bin mir sicher, es wird der upjers Community gefallen.

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail
One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.