Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

3G für upjers Game: Das Erfolgsrezept von Wurzelimperium

Share

Eines der beliebtesten deutschen Browsergames ist 14 Jahre alt geworden: Wurzelimperium! Damals steckten Aufbauspiele wie die Gartensimulation noch in den Kinderschuhen – oder in unserem Fall: in den Gummistiefeln.

Klar, war früher die Konkurrenz noch nicht so zahlreich wie heute, aber es fehlten auch Erfahrungswerte, wie man ein Spiel erfolgreich umsetzt.

Hätte upjers Geschäftsführer Klaus Schmitt vor 14 Jahren geahnt, dass Wurzelimperium mal zum Kult-Spiel werden würde?

Klaus: „Ich hab zwar fest an das Spielkonzept geglaubt und auch viel Potenzial in Browsergames allgemein gesehen, aber auch ich bin positiv überrascht, dass wir jetzt tatsächlich den 14. Geburtstag von Wurzelimperium feiern können. Ich freue mich vor allem, dass die Begeisterung und Leidenschaft der Community nach wie vor so groß ist.“

3G: Garten – Gemütlichkeit – Gemeinschaft

Wenn man so will, gilt in Wurzelimperium 3G: Garten, Gemütlichkeit, Gemeinschaft. Das sind die Zutaten zum Erfolg. Mit Wirtschaftssimulationen ging es für upjers los, wobei die ersten Spiele wie „Kapitalism“ sehr nüchtern gestaltet waren. „Das Auge spielt mit“ hat sich das Team damals gedacht und nach einem grafischen Setting für eine neue Wirtschaftssimulation gesucht. Und wo kann man besser den Alltag ein bisschen ausblenden als in einem Garten?! Blumen, Beete, zwitschernde Vögel – das entspannt und sorgt für das zweite G – Gemütlichkeit.

Während viele bei Videospielen an Rennen, Ballern, Kämpfen denken, bietet Wurzelimperium eine ganz andere User Experience: Gemütlichkeit. Beim Aussähen, Gießen und Ernten entspannen sich die Spieler:innen und können so Spiel-Erfolge feiern, die sie ohne Geschicklichkeit oder schnelle Reaktionsgeschwindigkeit erreichen können.

Schließlich bleibt noch die Gemeinschaft als drittes G. Heutzutage würde man es als Community bezeichnen. Schon die ersten Spieler:innen waren eine eingeschworene Gemeinde und gaben sich selbst den Spitznamen „Wurzler“.

Klaus: „Durch den Kontakt zu den Wurzlern über unser Forum konnten wir wertvolles Feedback zum Spiel sammeln und so Wurzelimperium immer weiter optimieren. So entstand auch eine enge Bindung der Spieler:innen an IHR Browsergame.“

Wie geht es weiter mit Wurzelimperium?

In „Menschenjahren“ sind 14 Jahre noch sehr jung. Bei einem Spiel darf man da schon von einem Klassiker sprechen. Doch auch jetzt bekommt Wurzelimperium noch neue Features, wie die Gilden-Wettbewerbe, die genau zum 14. Jubiläum dazu gekommen sind. Beliebt sind auch das Imker-Feature, die Bonsai-Zucht, die Vogelpost und das Schneckenrennen – alles neue Features, die erst in den letzten Jahren ins Spiel eingefügt wurden.

Rückblickend: Würde das upjers Team heute etwas anders machen bei der Entwicklung von Wurzelimperium?

Klaus: „Eventuell würden wir gleich von Anfang an einen internationalen Namen für das Spiel wählen. Denn nach Deutschland, Österreich und der Schweiz haben wir Wurzelimperium auch für zahlreiche andere Länder und Sprachen herausgebracht. So heißt das Browsergame mal Molehill Empire auf Englisch, mal Zielone Imperium auf Polnisch usw. Das macht die internationale Vermarktung etwas schwieriger. Aber irgendwo sind diese individuellen Namen auch ein kleines Markenzeichen von Wurzelimperium. Für unseren mobilen Nachfolger – die App Wurzelimperium 2 – haben wir daher die einzelnen Sprachversionen wieder verwendet.“

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.