Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

SICHERE DEINE DATEN AM WORLD BACKUP DAY

Share

Es ist schnell passiert: Das Handy ist runter gefallen, der Laptop hat sich einen Virus eingefangen, das Tablet wurde vom Kind als Tablett benutzt und es wurde prompt ein Getränk darüber gekippt – Kurz gesagt: unsere täglichen Multimedia Begleiter können von einem Moment auf den anderen unbrauchbar werden. Da ist es umso frustrierender wenn die wertvollen Daten, die auf den Medien gesichert waren, mit auf der Müllhalde landen.

Seit 2011 erinnert der World Backup Day am 31.März daran, eigene Fotos und Dokumente zu sichern, um diese vor technischem Versagen oder Unfällen zu schützen.

Denn leider ist die Datensicherung immer noch nicht so verbreitet, wie es sein sollte: In 2021 schätzen Experten, dass ganze 20% der Computer Nutzer noch nie ein Backup erstellt haben – Wir möchten dabei helfen, dass jeder seine Daten schützen kann!

Was ist Überhaupt ein Backup?

Ein Backup ist eine zweite Kopie aller wichtigen Daten — beispielsweise der Familienfotos, Heimvideos, digitale Dokumente und E-Mails. Statt diese an nur einem Ort zu speichern (z.B. dem Computer oder dem Smartphone), werden Kopien an einen sicheren Ort gelagert. Das kann sowohl online irgendwo im Internet als auch offline auf einem externen Speichermedium gemacht werden.

Warum soll ich ein Backup machen?

Datenverlust ist wesentlich verbreiteter, als manche vielleicht glauben – Ein kleiner Unfall oder technisches Versagen könnte alle Daten, die einem wichtig sind, unwiderruflich zerstören.

Wenn das Handy verloren geht, hat man mit einem Backup immer noch die Familienbilder vom letzten Urlaub. Wenn der Laptop einen Virus einfangen sollte und man diesen zurück setzen muss, hilft die Datensicherung, schnell wieder zum ursprünglichen Zustand zurück zu kehren.

Ein regelmäßiges Sichern der Daten, bestenfalls wöchentlich oder sogar täglich, schützt die Daten vor Verlust und einen selbst vor Frust!

Was muss ich beachten?

Die meisten Anwender sichern Ihre Daten auf eine von zwei Arten:

Das externe Speichermedium eignet sich besonders große Datenmengen wie längere Filme oder Fotos sicher zu speichern. Hierzu gehören SD-Karten, USB Sticks und externe Festplatten, die man mit dem Computer verbinden kann. Um ein Backup für Smartphones oder Tablets auf einem externen Speichermedium zu sichern ist oft ein Laptop oder Computer notwendig, um die Daten zwischen mobilem Gerät und Festplatte zu vermitteln. Ein Nachteil der externen Speichermethode ist es, dass der Dateienträger verloren oder kaputt gehen kann – Er muss sorgsam behandelt werden!

Im Internet lässt sich die Datensicherung auf sogenannten Clouds speichern. Der Vorteil hierbei ist es, dass das Backup mit einer stabilen Internetverbindung überall verfügbar ist und man keinen Datenträger mit sich führen muss. Das ist besonders dann praktisch, wenn unterwegs oder im Urlaub etwas schief geht! Kostenlose Anbieter gibt es viele, jedoch ist der Speicherplatz begrenzt und eine Speicherplatzerweiterung ist oftmals kostenpflichtig.

Außerdem können sich bei einem schwachen Passwort Hacker flott Zugang zu den Daten verschaffen. Die Datensicherung selbst ist ziemlich unkompliziert, weil die gängigen Betriebssysteme die Backup Funktion meistens auch gleich in den Einstellungen mit anbieten. Es ist wichtig hierbei den Anweisungen des Computers oder mobilen Gerätes genau zu folgen, damit beim Erstellen des Backups keine Daten verloren gehen!

Hier in unserem upjers Blog findest du übrigens noch weitere Tipps zum Schützen deiner Daten:

https://blog.upjers.com/37573/gute-vorsaetze-in-2022-zu-mehr-cyber-schutz/

https://blog.upjers.com/37463/6-simple-upjers-tricks-fuer-sicheres-sharenting/

https://blog.upjers.com/37013/digitaler-schutz-im-urlaub-5-upjers-sicherheitstipps/

https://blog.upjers.com/36658/upjers-zum-welt-passwort-tag-4-wichtige-tipps/

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.