Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

My Free Farm – Tipps und Hilfe zu den Farmis

Share

In der beliebten Bauernhof-Simulation My Free Farm stellen sie die Spielwährung dar: die Kartoffel-Taler. Doch wo kann man sich das Spielgeld verdienen, mit dem sich beispielsweise auf dem Acker Unkraut, Steine, Baumstümpfe und Kakerlaken entfernen lassen? Diese und weitere Fragen zum Bereich My Free Farm Tipps und Hilfe werden wir heute beantworten. Eine gute und regelmäßige Möglichkeit Geld im Farm Spiel My Free Farm zu verdienen, bieten die Farmis. Die Farmis sind Kunden, die in eurer Farmansicht unten an dem kleinen rot-weiß gestreiften Verkaufsstand auftauchen. Worauf ihr bei den Farmis und beim Geldverdienen mit den Farmis achten solltet, das wollen wir euch heute in unserem Blog-Eintrag zum Thema My Free Farm Tipps und Hilfe vorstellen.

Prinzipiell gilt: Farmis kommen in My Free Farm stündlich an euren Verkaufsstand, den ihr unten in eurer Farmansicht seht.

Ohne Werbung kommen pro Tag 6 Farmis. Bis zu 16 Farmis haben an eurem Verkaufsstand Platz und können in der Schlange warten. Mit 16 Farmis ist die Warteschlange jedoch voll. Alle weiteren Farmis, die danach noch stündlich kommen, finden keinen Platz und werden in einem solchen Fall automatisch abgewiesen. Die Angebote dieser – quasi wegen Warteschlangen-Überfüllung – automatisch abgewiesenen Farmis verfallen jedoch. Erst, wenn wieder ein Platz freigeworden ist und beispielsweise nur noch 15 Farmis anstehen, kann wieder ein weiterer Farmi dazukommen. Es empfiehlt sich also, – soweit unsere My Free Farm Tipps und Hilfe -, die Warteschlange täglich, falls möglich, um mindestens 6 Kunden abzuarbeiten, damit wieder Platz für die täglichen Farmis vorhanden ist.

Doch was genau wollen die Farmis eigentlich? Dazu unser My Free Farm Tipps und Hilfe-Hinweis:
Die Farmis sind eure Kunden. Sie möchten eure Produkte einkaufen. Wenn ihr euren Mauszeiger auf den entsprechenden Farmi bewegt, dann seht ihr in einer Voransicht, welches Produkt oder welche Produkte er gerne einkaufen würde. In unserem Beispiel handelt es sich um das Produkt Getreide.

Wenn ihr nun den Farmi anklickt, wird euch die exakte Anfrage angezeigt. Das heißt: Ihr seht die gewünschte Produkt-Menge, die der Farmi fordert, sowie den Preis, den er zu zahlen bereit ist. In unserem Beispiel werden 9x Getreide gefordert. Dafür wird uns ein Honorar von insgesamt 3,15 Kartoffel-Talern angeboten.

WICHTIG: Unsere Empfehlung zum Bereich My Free Farm Tipps und Hilfe: Ihr solltet euch die Angebote der Farmis genau anschauen. Denn manche sind ziemlich knauserig. Eine gute Vergleichsmöglichkeit zum Farmi-Angebot bietet der ursprüngliche Produkt-Preis des Saatguthändlers. Deshalb gilt: Ihr solltet auf jeden Fall wissen, wie teuer ein Produkt beim Saatguthändler in Klein Muhstein ist. Denn dort habt ihr euer Saatgut schließlich zu Spielbeginn eingekauft. Um den Saatgut-Preis des jeweiligen Produkts herauszufinden, reicht es vollkommen aus, wenn ihr mit dem Bus ins Dorf fahrt. Den Bus findet ihr ganz oben am Seitenanfang. Klickt ihn einfach an und innerhalb weniger Augenblicke erstreckt sich vor euch die Marktansicht von Klein Muhstein. Auf der rechten Seite findet ihr den Saatguthändler. Klickt ihn an.

Anschließend öffnet sich die Verkaufsansicht des Saatguthändlers. Wenn ihr euren Mauszeiger auf das entsprechende Produkt bewegt, wird euch der Einzelpreis angezeigt. In diesem Fall 0,5 Kartoffel-Taler für ein Getreide. Unser Ratschlag zum Thema My Free Farm Tipps und Hilfe: Die Preise der Produkte solltet ihr euch am besten in einer Liste notieren oder in einem Schreibdokument auf eurem Computer abspeichern. Warum? Damit euch die Farmis nicht über den Tisch ziehen.

Denn jeder Farmi bietet euch seinen ganz eigenen Preis an. Und der liegt zwischen 40 bis 70 Prozent des ursprünglichen Einkaufspreises beim Saatguthändler. Das heißt für ein Getreide, das beim Saatguthändler 0,5 Kartoffel-Taler pro Stück kostet, bezahlen euch Farmis pro Getreide-Stück zwischen 0,2 Kartoffel-Taler (= 40 Prozent vom Saatguthändler-Preises) bis zu maximal 0,35 Kartoffel-Taler pro Getreide-Stück (= 70 Prozent des Saatguthändler-Preises). Unsere Empfehlung zum Bereich My Free Farm Tipps und Hilfe: Sollte euch also das Angebot eines Farmis zu niedrig sein, dann könnt ihr ihn über den „Nein“-Button auf der rechten Seite der Detailansicht wieder wegschicken.

In unserem Fall würde der Farmi für 9 Getreide 3,15 Kartoffel-Taler zahlen. 3,15 Kartoffel-Taler geteilt durch 9 Getreide ergibt einen Einzelpreis pro Getreide in Höhe von 0,35 Kartoffel-Talern. 0,35 Kartoffel-Taler pro Getreide bedeutet, dass es sich beim Preis um 70 Prozent des Saatguthändler-Preises handelt. Das wiederum ist das Maximalangebot, das ihr von einem Farmi überhaupt erwarten könnt (= 70 Prozent des Saatguthändler-Preises). Deshalb lautet unsere Empfehlung zum Bereich My Free Farm Tipps und Hilfe: Dieses Angebot bzw. ähnliche Angebote (die 70 Prozent des Saatguthändler-Preises darstellen) unbedingt anzunehmen, es sind die bestmöglichen.

Welche Farmi-Angebote ihr akzeptiert oder ablehnt, das entscheidet ihr selbst. Es empfiehlt sich jedoch, bei den Angeboten zumindest grob nachzurechnen. Denn je billiger ihr eure Produkte verkauft, desto mehr müsst ihr anpflanzen, um den gleichen Betrag, den ihr beispielsweise über lohnenswerte Farmi-Angebote schneller erhalten hättet, mit billigen Angeboten zu verdienen. Das wiederum bedeutet, dass ihr mehr Zeit investieren müsst. Deshalb unser abschließender Ratschlag zum Thema My Free Farm Tipps und Hilfe: Eine Grobkalkulation anzufertigen und zu überprüfen, wie viel Prozent der angebotene Farmi-Preis vom ursprünglichen Saatgutpreis ausmacht, ist definitiv ein heißer Tipp. Wir hoffen, dass wir euch mit unseren My Free Farm Tipps und Tricks einigermaßen helfen konnten. Und wünschen euch viel Spaß beim Verdienen von Kartoffel-Talern in My Free Farm. Spielt doch gleich mit. In der kostenlosen Bauernhof-Simulation My Free Farm. www.myfreefarm.de

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.