Gratis Spielen!Gestalte deinen Traum-Zoo und versorge süße Tiere!

5 EASY UPJERS TIPPS FÜR EINEN GESUNDEN ARBEITSPLATZ

Share

Sicheres Verhalten am Arbeitsplatz ist seit der Pandemie wichtiger denn je: Mit einer globalen Krise im Raum vergisst man schnell, dass es auch andere schleichende Gefahren im Arbeitsalltag gibt, die einem das Leben schwer machen können!
Die Internationale Arbeiter Organisation (ILO) macht deshalb jährlich am 28.04. auf positives, gesundes Verhalten am Arbeitsplatz aufmerksam.

Falls du in einem Büro arbeitest oder Gamer bist, denkst du dir vielleicht: Das betrifft mich doch gar nicht, welche Gefahren kann es schon am Schreibtisch geben?
Die Antwort ist: Einige! Deshalb haben wir bei upjers die wichtigsten Tipps für einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz gesammelt.


Sie ersetzen natürlich nicht den professionellen Rat eines Arztes; Wenn du Schmerzen hast, dich krank fühlst oder eine Verletzung vermutest, suche bitte einen Arzt zur Aufklärung auf.



1 – RICHTIG SITZEN IST DIE HALBE MIETE

Der Alltag im Büro sieht oft wie folgt aus: Vormittags am PC arbeiten, Mittagspause sitzend am Esstisch, dann weiter ran an den Computer. Liegen wir richtig?
Der typische Tag verläuft hauptsächlich sitzend; wenn man dabei nicht auf die richtige Körperhaltung achtet, kann es zu Rücken- und Hüftschmerzen kommen. Dauerhaft kann es sogar zu einer Fehlstellung der Wirbelsäule führen. Auch Thrombose ist an dieser Stelle nicht zu unterschätzen: Experten gehen davon aus, dass schon 4 Stunden Bewegungslosigkeit das Thromboserisiko erhöht!

Wenn du sitzt achte darauf, dass beide Beine fest auf dem Boden stehen können und dass die Knie und Hüfte jeweils im rechten Winkel sind.
Führe Dehnübungen im Sitzen und Stehen aus, um deinen Körper zu entlasten und Flexibilität zu fördern. Ein ergonomisch gebauter Bürostuhl und Schreibtisch können dabei helfen, in den längeren Sitzphasen eine gesunde Körperhaltung beizubehalten.

Bei upjers ist die körperliche Gesundheit sehr wichtig: Jeder Arbeitsplatz ist mit ergonomischen Stühlen und Stehtischen ausgestattet, um die Arbeitszeit vor dem Monitor so angenehm wie möglich zu gestalten. Es finden auch regelmäßig Schulungen zu gesundem Verhalten am Arbeitsplatz statt. Natürlich reicht aber eine Schulung nicht aus: Es gibt auch einen kostenlosen Rückenfit-Kurs einmal pro Woche (wenn die Pandemie-Situation es wieder erlaubt) und wöchentliche Massagen, die den Mitarbeiter:innen gratis angeboten werden.



2 – VERGISS NICHT DEINE HÄNDE UND ARME

Am Schreibtisch sind die Arme oft starr angewinkelt, während die Finger angespannt auf der Tastatur tippen. Daraus kann sich das Karpaltunnelsyndrom entwickeln – Der Mittelarmnerv entzündet sich und sorgt für ein Taubheitsgefühl in den Fingern. Dauerhaft kann es die Bedienung von Maus und Tastatur unmöglich machen! Deshalb brauchen auch Hände und Handgelenk ab und an eine Pause vom Arbeiten.
Strecke die Finger auseinander, balle sie zur Faust und kreise sie, um die Gelenke und Muskeln zu lockern.
Mit einer ergonomischen Tastatur und Maus kann man für eine Entlastung des Handgelenks und der Arme sorgen, indem die Hand in eine entspannte Haltung gebracht wird.

Es gibt bei upjers zwei Ergonomiebeauftrage im Team. Diese Mitarbeiter:innen haben sich freiwillig gemeldet, um eine Schulung zu erhalten, damit sie ihre Kolleg:innen bei der richtigen Sitz- und Körperhaltung beraten können. Sie helfen beim richtigen Aufbau der Arbeitsplätze und empfehlen passende Einstellungen von Bürostühlen, Monitoren usw. – ganz individuell!



3 – GÖNNE DEINEN AUGEN EINE PAUSE

Langes starren auf den Monitor erfordert Höchstleistung von unseren Augen! Mit der klimatisierten Büro Luft stehen sie unter Dauerstress und können austrocknen und schmerzen.
Gönne auch deinen Augen immer mal wieder eine Pause, Blicke in die Ferne und bewege deine Augen, um die Augenmuskeln zu stärken.

Bei upjers wird darauf geachtet, dass die Arbeitsplätze so ausgerichtet sind, dass jeder seine Blick auch mal in die Ferne schweifen lassen kann – im Idealfall natürlich direkt aus dem Fenster. Zudem wird einmal pro Jahr ein Augenarzt ins Büro bestellt, der alle Mitarbeiter:innen untersucht – natürlich auf freiwilliger Basis.



4 – BEUGE BURNOUT VOR

Der Job fordert einen immer mehr, der Stress wird immer größer ebenso wie die Angst davor, ersetzbar zu sein. Es gibt viele Faktoren, noch mehr seit der Pandemie, die einem mental zusetzen können. Psychische Krankheiten wie Burnout oder Depression breiten sich immer weiter in der Gesellschaft aus und Betroffene haben oft den Eindruck, dass es keinen Ausweg gibt.


Nur ein Arzt kann die Situation fachgerecht einschätzen, dennoch gibt es Möglichkeiten mentale Belastung auszugleichen und Burnout vorzubeugen.
Sorge für klare Rückzugsmomente in deinen Pausen, in denen du dich von der Arbeit distanzierst. Kurze Achtsamkeits- und Atemübungen können groß zur Stressbewältigung beitragen.

Bei upjers gibt es immer ein offenes Ohr für Probleme und Verständnis für persönliche Umstände. Die Team Mentalität bei upjers steht an erster Stelle – keiner wird mit Projekten alleine überflutet und alle packen gemeinsam an! Gibt es doch mal Bedarf für eine Pause, so ist kurzfristiger Urlaub in der Regel kein Problem! Jeder hat mindestens 30 Urlaubstage – für langjährige Mitarbeiter:innen werden die bis zu 36 aufgestockt. Mit einer Kernarbeitszeit von nur zwei Stunden zwischen 11 und 13 Uhr kann man sich seinen Arbeitstag selbst einteilen. Crunch Times gibt es hier nicht! Unbezahlte Überstunden auch nicht.

Wegen der Pandemie fiel leider ein anderer wichtiger Entspannungsaspekt aus: Firmeninterne Feste (Weihnachtsfeiern, Release-Partys, Sommerfeste) feiern die Erfolge der Mitarbeiter und bringen Leute aus den verschiedensten Abteilungen zusammen, damit alle auch fernab vom Schreibtisch die Möglichkeit haben, einen guten Draht zueinander zu entwickeln. Mit den Lockerungen kommen diese Feste aber bald schon wieder in unseren Alltag zurück.



5 – GEHE AN DIE FRISCHE LUFT

Zu guter Letzt kommt ein Tipp, der offensichtlich wirkt, aber in seiner Wirkung oft unterschätzt wird; Besonders im klimatisierten Büro wird die Macht der frischen Luft oftmals belächelt. Doch es ist die Mischung aller vorheriger Tipps, die hier zusammenkommen: In der Pause an die frische Luft zu gehen, sorgt für Bewegung im Körper und Entspannung! Versuch es ruhig!

Unsere flexiblen Arbeitszeiten und die kurze Kernarbeitszeit erlauben nahezu jederzeit eine Pause im Freien zu machen. Wer will, darf auch gern längere Pausen machen – ganz nach Bedarf.



Egal ob unterwegs, im Büro oder daheim beim Gaming, eins ist klar: Es muss dringend was gemacht werden! Was machst du für deine Gesundheit am Arbeitsplatz?

Wenn dir auch ein Tipp einfällt oder du deine Erfahrung mit Gesundheit am Arbeitsplatz teilen willst, schreib doch ein Kommentar!

Hier noch weitere Tipps für einen gesünderen Lifestyle:

https://blog.upjers.com/36273/upjers-macht-euch-fit-fuer-den-fruehling/

Wenn dir das aber alles zu ernst ist, versuch es doch mit Kapi Hospital: Dort managest du als Chefarzt das verrückteste Krankenhaus der Welt!

https://de.upjers.com/kapihospital

Share

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Mail

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.